Schlagwort-Archive: Parlandopark Publikumspreis

Parlandopark Publikumspreis

Der Parlandopark Publikumspreis vom April 2011
ging am Sonntag, den 17. April 2011

an Sebastian Unger
für sein Gedicht

„vor dem Wald kann man sich nur in den Park retten“.

Parlandopark bedankt sich bei den teilnehmenden AutorInnen und dem Publikum für seine Stimmen.
Es grüßt Euch
Adrijana

**********************************************************
vor dem Wald 
kann man sich nur in den Park retten

in bestimmten Jahreszeiten ist jedes Geräusch naturwüchsig
das Essen mit Messer und Gabel / das ein Schneebrett löst

wo im Gegenzug Erschütterung als etwas Menschenerlerntes
in die Baumwipfel steigt / die Vögel, die in den Ohren wohnen

gehen aus

kauf dir ein Eis
sende geschnitzte Liebesschwüre an Buchen empor
stirb
an tatsächlichen Krankheiten / der Überbeinverholzung z.B.
der auf den Bänken Wartenden

durch den Park geht der Stundenmann
er schüttelt die falschen Hasel der Ausflugsorte
aus den Taschen / er liebt
die Einfriedungen, die städtischen Reservoirs
wenn die Knospen platzen, räuspert er sich

er singt: der Wald ist der Bauch
den der Park beim Einatmen einzieht

neulich
der Stundenmann beugt sich hinab und sieht
auf das Bauchfell eines atmenden Tieres
er schaut in die Eingeborenenaugen
sie schauen fiebrig / typisch für ein Tier
in jedem Tier steckt eine schwindelerregende
Erinnerung

wie zum Gruß legt er den Kopf daneben
und den Hut über beides wie zum Vergessen
dann ist es still

der Mensch ist der einzige Wald, der je zur Ruhe kommen kann
die natürliche Leistung, die in den künstlichen Toden steckt
in den Flugzeugkabinen
in Lizzys letzter CD

Sebastian Unger, 2011

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Parlandoparksonntag

17.04.11 // Füllhorn

Wir wollen das frühlingliche Füllhorn über unsere hochgeschätzten Dichterinnen und Dichter ausschütten.

Eine kleine Zuwendung von 50 Euro wird, am Sonntag, den 17. April 2011 einer Autorin oder einem Autor zukommen, der/die ein Gedicht vorträgt, in dem das Wort „Park“ erscheint und vom geneigten Publikum zum Liebling des Abends erkoren wird.

Außerdem wird Simone Kornappel eine Collage hinzufügen, die von den Parlandopark Organisatoren signiert werden soll. Sie muß allerdings nachgereicht werden, da einige von uns bis Ende Mai noch in literarischer Mission im Ausland weilen.

Da wir aus zeitlichen Gründen die Teilnehmerzahl auf 10 begrenzen müssen, wird das Losverfahren entscheiden, wer sein Werk vortragen kann, für den Fall, daß mehr AutorInnen lesen möchten. Am Ende der Veranstaltung wählt dann das Publikum sein Lieblingsgedicht und nach der Auszählung der meisten Stimmen, steht die/der Empfänger/in fest und erhält auch noch eine hübsche Urkunde dazu.

Es werden auch zwei WahlboeobachterInnen aus dem Publikum eingeladen, um Adrijana beim Auszählen der Stimmen und beim Verteilen der Startnummern zu assistieren.

Anmeldungen werden erbeten, um eine Übersicht über die Teilnehmer- und Gästeanzahl zu erhalten – damit genügend Stühle vorhanden sind z.B., und um die Dauer des Abends abschätzen zu können. Deshalb werden wir auch pünktlich um 20 Uhr beginnen, also kommt schon früher, um die Getränke mit in den Raum nehmen zu können und Euch einen Sitzplatz zu sichern.

Wir freuen uns auf einen spannenden fühlinglichen Parlandoparksonntag.

Es grüßt Euch Adrijana

Sonntag, den  17. April 2011

Soupanova
Stargarder Straße 24
zwischen S- und U-Bahn Schönhauser Allee und S-Bahn Prenzlauer Allee
Ab 19:30 Uhr

Eintritt frei!

2 Kommentare

Eingeordnet unter Parlandoparksonntag